AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Stand: 01.10.2011

§ 1 Geltungsbereich
Die nachstehenden Bedingungen gelten für alle erteilten Aufträge an (Sergej Trifonov) s´moove design.
Maßgeblich sind die zum Zeitpunkt der Auftragsannahme gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Abweichende Bedingungen des Auftraggebers erkennt s´moove design nicht an, es sei denn, s´moove design (Sergej Trifonov) hätte ausdrücklich schriftlich Ihrer Geltung zugestimmt.

§ 2 Vertragspartner
Der Vertrag über die Nutzung der Dienste von s´moove design kommt durch Unterschrift beider Vertragspartner, durch Email, oder durch einen schriftlichen Kundenauftrag und seiner Annahme seitens der s´moove design gbr durch Gegenzeichnung oder Bestätigung zustande.

§ 3 Vertragsgegenstand
Jeder erteilte und angenommene Auftrag ist ein Urheberwerkvertrag, der auf die Einräumung von Nutzungsrechten an den erbrachten Werkleistungen gerichtet ist. Inhalte und Quellcodes dürfen nur von s´moove design oder mit dessen Erlaubnis verändert werden. Mitgelieferte Musik darf nur im Zusammenhang mit dem von s´moove design erstellten Werk verwendet werden. Die Nutzungsrechte gehen erst bei vollständiger Bezahlung über.

§ 4 Copyright/Urheberrechte
Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte am Werk und Quellcode, der mp moving-pictures gmbh zu. Das Werk bzw. die Fotos dürfen von s´moove design für eigenes Marketing genutzt werden. Nutzungsbewilligungen (Veröffentlichungsrechte, Lizenzen, etc.) gelten nur bei ausdrücklicher Vereinbarung als erteilt. Der Auftraggeber erwirbt in diesem Fall eine einfache, nicht exklusive und nicht ausschließende, nicht übertrag- oder abtretbare Nutzungsbewilligung für den ausdrücklich vereinbarten Verwendungszweck und innerhalb der vereinbarten Grenzen (Auflageziffer, Sendewiederholungen, Kopien, zeitliche und örtliche Beschränkung, etc.). Mangels einer Vereinbarung gilt für die Nutzungsbewilligung nur für eine einmalige Veröffentlichung, in einer Auflage, und nur für das ausdrücklich bezeichnete Medium des Auftraggebers als erteilt. Jede Veränderung des Werkes bedarf der Zustimmung des Auftragnehmers.

§ 5 Pflichten der Vertragspartner
Der Auftragnehmer wird den erteilten Auftrag sorgfältig ausführen. Er kann den Auftrag auch zur Gänze oder zum Teil durch Dritte (Labor, Druckerei, etc.) ausführen lassen. Sofern der Auftraggeber keine schriftlichen Anordnungen trifft, ist der Auftragnehmer hinsichtlich der Art der Durchführung des Auftrages frei. Dies gilt insbesondere für die Werkauffassung, die Auswahl der Modelle, des Aufnahmeortes und der angewendeten technischen Mittel. mp Der Kunde verpflichtet sich, die zu fotografierenden Örtlichkeiten zum vereinbarten Termin fotofertig zur Verfügung zu stellen. Bei Wartezeiten von mehr als 45 Minuten fallen die üblichen Fotografen-Stundensätze an. Der Hinweis auf die Urheberrechte von s´moove design sowie eine Verlinkung zu s´moove design muss bei der Veröffentlichung auf der Homepage des Kunden erhalten bleiben. Bei Zuwiderhandlung behält sich der Auftragnehmer vor, Schadenersatz zu verlangen. Die Auftraggeber sind verpflichtet, bei der Nutzung von Einrichtungen der s´moove design (3D-Animationen, 3D-Produktpräsentationen, Zugänge, Fotografien, Videos, etc.) und Produkte von s´moove design, alle geltende Rechte und Gesetze Dritter zu beachten. Darüber hinaus sind sie verpflichtet, alles zu unterlassen, was nach allgemeinem Verständnis, die Interessen anderer Internetbenutzer unzulässig beeinträchtigt. Die Auftraggeber sind ferner verpflichtet, ihre Zugangsdaten vor dem Missbrauch durch Dritte Person zu schützen. Etwaige Schäden der s´moove design oder Dritter gehen zu Lasten der Störers bzw. Verursachers.

§ 6 Vergütung und Zahlungsbedingungen
Für den Umfang der Vergütung sind die schriftlichen Vereinbarungen zwischen den Vertragsparteien. Die im Zuge der Durchführung der Arbeiten vom Auftraggeber gewünschte Änderungen gehen zu dessen Lasten. Dies ist auch dann, wenn Änderungen nach Abnahme des Werkes durch Dritte Personen verlangt werden. Nimmt der Auftraggeber von der Durchführung des erteilten Auftrages aus welchen Gründen auch immer Abstand von dem Vertrag, so steht dem Auftragnehmer mangels abweichender Vereinbarungen 50% des vereinbarten Honorars zuzüglich aller tatsächlich angefallenen Kosten zu. Im Fall unbedingt erforderlicher Terminänderungen (z.B. höhere Gewalt etc.) ist ein, dem vergeblich erbrachten bzw. reservierten Zeitaufwand entsprechendes Honorar samt sonstigen Kosten zu vergüten. Einmalleistungen werden wie folgt in Rechnung gestellt: Nach erfolgter Abnahme durch den Kunden, wird die Rechnung fällig. Erfolgt keine Abnahme des vertragsgemäß hergestellten Werkes durch den Kunden bzw. Auftraggeber, wird das gesamte, zur Abnahme ausgelieferte Werk fällig. Nach erfolgtem Zahlungseingang bei s´moove design erfolgt die Auslieferung des Werkes innerhalb von ein bis zwei Werktagen.

§ 7 Gewährleistung und Haftung
s´moove design trägt die gesetzliche Gewährleistung für die grundsätzliche funktionelle Tauglichkeit und technische Brauchbarkeit Ihrer Lieferungen und Leistungen bei Auslieferung im Rahmen der vereinbarten Leistungsbeschreibungen und dieser AGB. Für Produkte Dritter Personen gelten deren Haftungs- und Gewährleistungsbedingungen. Sind die von s´moove design erbrachten Lieferungen und Leistungen mangelhaft, ist dies s´moove design sofort nach bekannt werden, anzuzeigen. Erst wenn der Mangel innerhalb einer angemessenen Frist nicht durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung behoben werden kann, ist der Auftraggeber berechtigt, eine Wandelung oder Minderung des Vertrages zu verlangen. s´moove design haftet im Rahmen der jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen für Schäden, die durch Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit ihrer Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden. Ausgeschlossen ist die Haftung für Schäden die durch höhere Gewalt- erfolgen können. Der Auftraggeber trägt alleine die Verantwortung für alle von ihm, unter Verwendung des Filmmaterials, geschaffenen Werke und Auswertungen. Für die Einholung einer allenfalls erforderlichen Zustimmung abgebildeter Gegenstände (z.B. Werke der Bildenden Kunst, Muster und Modelle, Marken, Fotovorlagen, etc.) oder Personen hat der Auftraggeber zu sorgen. Er stellt s´moove design diesbezüglich von jeder Haftung frei. Im Falle des Verlustes oder der Beschädigung der im Auftrag hergestellten Werken (Daten, Bänder, Diapositive, Negativmaterial, etc.) haftet der Auftragnehmer - gleich aus welchem Rechtsgrund – nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die Haftung ist auf eigenes Verschulden und dasjenige seiner Erfüllungsgehilfen und Mitarbeiter beschränkt; für Dritte Personen (Labors, etc.) haftet der Auftragnehmer ebenfalls nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit bei der Auswahl, sofern die Auswahl der Dritten Personen durch den Auftragnehmer getroffen wurde. Jede Haftung ist auf die Materialkosten und die kostenlose Wiederherstellung des Werkes, sofern und soweit dies möglich ist, beschränkt. Weitere Ansprüche stehen dem Auftraggeber nicht zu. Der Auftragnehmer haftet insbesondere nicht für allfällige Reise- und Aufenthaltskosten sowie für Drittkosten (Gerätemieten, Modelle, Assistenten und sonstiges Personal, etc.) oder für entgangenen Gewinn und Folgeschäden. Bei Verlust der Daten haftet dann der Kunde. Für Mängel, die auf unrichtige oder ungenaue Anweisungen des Auftraggebers zurückzuführen sind, wird nicht gehaftet. Der Auftraggeber trägt das Risiko für alle Umstände, die nicht in der Person des Auftragsnehmers liegen, wie z.B. die Wetterlage bei Außenaufnahmen, rechtzeitige Bereitstellung von Produkten und Requisiten, Ausfall von Modellen, Reisebehinderungen, etc.

§ 8 Verlängerter Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller offenen Forderungen Eigentum s´moove design.

§9 Haftungsausschluss
s´moove design (Sergej Trifonov) haftet nicht für Inhalte von Internet-Seiten, die Sie durch direkte bzw. indirekte Verlinkung, eine technische Fehlfunktion, vorsätzliche Manipulation oder durch fahrlässige bzw. vorsätzliche Fehlleitung Dritter erreichen.